Projekt >  Projektinhalte 

Life+ Natur

Kiebitznest in den feuchten Flächen der Hetter.
Naturbeobachtungen

17.04.17

Die feuchten Wiesen locken zahlreiche Durchzügler und Brutvögel

Die feuchten Flächen in der Hetter sind attraktiv für die Vogelwelt. Wie sehr, zeigen mal wieder die aktuellen Beobachtungen. Als besondere Highlights konnten in den letzten Tagen ca. 20... [mehr]

Die Projektinhalte

Maßnahmen

Senke (Foto: D. Doer, NABU-Naturschtzstation)
Durch Räumung der Landwehr entstandener Uferwall mit Hochstaudenflur (Foto: D. Doer, NABU-Naturschtzstation, Aprill 2009)
Abflachung eines Uferbereichs (Foto: M.Brühne, Naturschutzzentrum im Kreis Kleve, NSG Bienener Altrhein 2008)

Das von der Europäischen Union geförderte Projekt "Uferschnepfen-Lebensraum Hetter" hatte die ökologische Verbesserung des Lebensraums für die Wat- und Wiesenvögel im Gebiet, insbesondere der Uferschnepfe zum Ziel. Folgende Maßnahmen wurden geplant und umgesetzt:

Begleitende Inhalte

  • Hydraulisch-hydrologisches Gutachten
    Ein wichtiger Projektbaustein war die Durchführung eines hydraulisch-hydrologischen Gutachtens in enger Abstimmung mit dem Deichverband Bislich-Landesgrenze und dem Kreis Kleve. Dieses lieferte die Datenbasis und erörterte Einzelheiten zu den geplanten baulichen Maßnahmen. Schließlich sollte es neben den positiven Effekten für die Uferschnepfe keine unerwünschten Auswirkungen auf privaten Grund und Boden geben.
  • Erfolgskontrolle
    Es wurde eine umfassende Erfolgskontrolle durchgeführt, um die Auswirkungen der Maßnahmen zu dokumentieren und beurteilen zu können. 

Öffentlichkeitsarbeit

Eine intensive Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation wurde während der gesatem Laufzeit durchgeführt. Hierzu gehörten neben der Website auch regelmäßige Pressemitteilungen und Veranstaltungen. Die Projekteziele und -fortschritte wurden darüber hinaus auch häufig im persönlichen Kontakt mit Interessierten kommuniziert.

Bestandteile der Öffentlichkeitsarbeit waren: 

  • zweisprachige Infotafeln entlang der Hetterstraße und des    Holländerdeiches zum Projekt und zum Naturschutzgebiet "Hetter-Millinger Bruch",
  • eine Broschüre über die Hetter als Natur- und Kulturlandschaft und Lebensraum für die Uferschnepfe sowie deren menschliche Nachbarn (Link zur digitalen Broschüre),
  • verschiedene Meilensteinveranstaltungen, wie einer Auftakt- und Abschlussveranstaltung sowie einer Uferschnepfen-Woche, die mit Exkursionen und Hoffest die Hetter als Lebensraum der Uferschnepfe einem breiten Publikum vorstellten,
  • Uferschnepfen-Naturerlebnisunterricht für verschiedene Grundschulklassen der Schulen Praest, Megchelen und Millingen, die den Kindern Lebensraum und Verhalten der Uferschnepfe näher bringen,
  • Eine Watvogelfibel für Kinder, als Begleitheft zum Uferschnepfen-Naturerlebnisunterricht,
  • Ein Projektfilm, der die Hetter als geschützten Lebensraum für gefährdete Watvögel präsentiert und das Projekt vorstellt,
  • Ein erstes Faltblatt, welches das Projekt mit seinen Zielen und Maßnahmen zu Projektbeginn vorstellt,
  • Ein zweites Faltblatt, welches die durchgeführten Maßnahmen und Erfolge zu Projektabschluss zeigt, 
  • Eine internationale Fachtagung zum Schutz der Uferschnepfe,
  • weitere Exkursionen, Führungen und Vorträge rund um Uferschnepfe, Hetter und andere Wiesenvögel.