Projekt 

Life+ Natur

12.09.18

Monumentendag in Netterden (NL)

Das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve und die NABU-Naturschutzstation Niederrhein nahmen am 8.9.2018 am Monumentendag in Netterden (NL) teil. Mit einer Ausstellung über das Life-Projekt für die... [mehr]

Das Projekt (2009-2014)

Uferschnepfe - Foto: H.Glader (NABU Wesel)
Uferschnepfe - Foto: H.Glader (NABU Wesel)

Viele Wat- und Wiesenvögel sind heute in Nordrhein-Westfalen und Deutschland gefährdet. Die Uferschnepfe, als "Königin der Wiesen" ist vom Aussterben bedroht und Maßnahmen zu ihrem Schutz dringend notwendig.

Lag ihr Bestand in der Hetter in den 1970er Jahren noch bei etwa 180 Brutpaaren ging er in den nachfolgenden Jahrzehnten immer weiter zurück. Erst in den letzten 10 Jahren stabilisierte er sich aufgrund von Naturschutzmaßnahmen auf einem sehr niedrigen Niveau von ca. 40 Paaren. Einen großen Anteil daran hatten die Maßnahmen dieses Projektes, das von 2009 bis Ende 2014 in der Hetter, als dem wichtigsten Brutgebiet der Uferschnpefe in NRW durchgeführt wurde.

Das Projekt "Uferschnepfen-Lebensraum Hetter" wurde von der Europäischen Union durch das LIFE-Programm und bewirkte eine deutliche Verbesserung der Lebensräume für die gefährdeten Wiesenvögel. Davon profitierte nicht nur die Uferschnepfe, deren Brutbestand sich stabilisieren konnte, sondern auch andere gefährdete Wiesenvögel wie Rotschenkel, Großer Brachvogel und Kiebitz.
Das Naturschutzgebiet Hetter-Millinger Bruch ist heute das bedeutenste Wiesenvogelbrutgebiet in NRW - auch dank dieses Projektes!

Wir wünschen Ihnen einen interessanten Aufenthalt auf unseren Seiten und hoffen alle Ihre Fragen zu beantworten. Sollte uns dies hier nicht gelingen, freuen wir uns über Ihre Opens internal link in current windowE-Mail oder Ihren Anruf.

Bis bald in der Hetter!